CHRIS WOLFF

Dieter Bohlen

Chris Wolff – dem Schlager verpflichtet

25 Jahre und über 200 Titel – eine solche Bilanz kann sich sehen lassen. Chris Wolff kann sich völlig zu Recht als einen der bekanntesten Schlagersänger in Deutschland nennen und bis heute weiß der Mann, der schon als Schüler Musik machte, sein Publikum zu begeistern. Die Karriere von Wolfgang Andreas Ebert, wie Chris Wolff mit bürgerlichem Namen heißt, begann zu einer Zeit, in der es noch zwei deutsche Staaten gab, heute hat Chris Wolff das Herz der Schlagerfreunde in ganz Deutschland im Sturm erobert.

Die Anfänge

Chris Wolff wird am 2. Oktober 1954 in Karl-Marx-Stadt, dem heutigen Chemnitz geboren. Seine Kindheit bezeichnet er selbst als sehr glücklich, was allerdings nicht stimmt, das ist das Leben in der damaligen DDR. Nach der Oberschule macht Wolff eine Ausbildung zum Rundfunk- und Fernsehtechniker und nebenbei als Hobby Musik in einer Band. 1982 hält es der damals 28-jährige in seiner Heimat nicht mehr aus und flieht in den Westen, genauer gesagt nach Nürnberg. Chris Wolff arbeitet weiter in seinem gelernten Beruf und macht in der Freizeit Musik. Die Begegnung mit dem Produzenten Roland Häring verändert sein Leben aber von Grund auf. Wolff beginnt eine Karriere als Sänger und 1984 erscheint sein erstes Album mit dem Titel „Für dich“. Obwohl die Platte erfolgreich ist, gibt Chris Wolff erst drei Jahre später seinen Beruf auf, um als Schlagersänger richtig durchzustarten.

In den Hitparaden

Es waren zwei Lieder „Palma de Mallorca“ und „Am Strand von Maspalomas“, die Chris Wolff quasi über Nacht zu einem neuen Stern am Schlagerhimmel machen. Zwischen 1987 und 1992 tritt Chris Wolff zehnmal in der ZDF-Hitparade auf und kann sich fünfmal in den Top 75 der deutschen Charts platzieren. 2000 kommt mit „Klarer Fall von Liebe“ das nächste Album auf den Markt, vier Jahre später veröffentlicht der Sänger mit „Wenn die Sehnsucht brennt“ einen weiteren großen Erfolg. Die Platte steigt bis auf den zweiten Platz in der Deutschen Schlagerparade und auch die Singleauskopplung „Hör mal zu“ wird ein großer Erfolg. 2019 feiert Chris Wolff sein 35-jähriges Jubiläum als Sänger und veröffentlichte eine weitere CD mit dem Titel „Augen zu und durch“.

Chris Wolff der Komponist

Chris Wolff kann nicht nur singen, er ist auch ein sehr begabter Komponist. So schrieb Chris Wolff einen heiteren Song über die Punkte in Flensburg, allerdings nutzte er für den „Verkehrssong“ das Pseudonym Erich Bleifuß. Auch der Song „Einfach fliegen, einfach frei sein“ aus dem Album „Wenn die Sehnsucht brennt“, stammt von Chris Wolff, hier beschäftigt sich der Sänger mit dem Thema Paragliding.

Auch international erfolgreich

Chris Wolff ist in seiner langen Karriere dem Schlager immer treu geblieben und wurde damit zu einer Art Botschafter der deutschsprachigen Musik. Der Mann, der hinter Mauer und Stacheldraht aufgewachsen ist, trat weltweit mit Erfolg auf. In Brasilien wurde er gefeiert, ebenso in Kenia, Spanien, Österreich und in der Schweiz, dabei ist der Sänger mit der romantischen Stimme aber immer bodenständig geblieben.