BATA ILLIC

Dieter Bohlen

Bata Illic – eine spannende Karriere

Eigentlich könnte Bata Illic heute seine wohl verdiente Rente als pensionierter Lehrer genießen, wäre ihm da nicht seine Karriere als erfolgreicher Schlagersänger dazwischengekommen. 1939 in Belgrad, der heutigen Hauptstadt Serbiens geboren, studierte Bata Illic zunächst Englisch, Philosophie und Italienisch. Er arbeitete anschließend zwei Jahre als Lehrer, bevor er Andreas Triphan kennenlernte und mit ihm eine Band gründete. Als die Band sich 1961 trennte, ging Bata Illic nach Deutschland, eine goldrichtige Entscheidung, wie sich später herausstellen sollte.

Erfolg in Deutschland

Die Karriere von Bata Illic begann mit einem glücklichen Zufall. Mit seiner neuen Band trat der Lehrer und Hobbysänger in der amerikanischen Botschaft in Belgrad auf. Die Musik kam so gut an, dass er 1963 einen Vertrag für ein Gastspiel in Bad Kissingen bekam, und zwar gleich für mehrere Monate. Dort spielte er im Club Twister für die in Bad Kissingen stationierten amerikanischen Soldaten und ging später auf eine Tournee durch die Clubs von Poppenburg, Bad Hersfeld, Fulda und West-Berlin. 1967 nahm Illic dann seine erste Schallplatte auf. Die Songs „Mit verbundenen Augen“ und „Schuhe, so schwer wie Stein“, waren in den Hitparaden platziert, der größte Erfolg kam aber 1972 mit „Michaela“. Bata Illic wurde Dauergast in der Hitparade des ZDF und trat in allen damals bekannten Fernsehshows auf.

Neue Formate

Die größten Erfolge feierte Bata Illic in den 1970er Jahren, in den 1980er Jahren wurde es ruhiger um ihn. Anfang der 1990er versuchte Bata Illic ein Comeback, diesmal aber mit Liedern ganz anderer Art. Bis heute singt er Chansons von Charles Aznavour, Adriano Celentano und Burt Bacharach. Bei seinen wieder zahlreichen Auftritten können sich die Zuhörer aber auch auf die alten Hits wie „Schwarze Madonna“ oder „Candida“ freuen. Einem breiten Publikum brachte sich der Sänger in einem RTL Format wieder in Erinnerung. 2008 ging Bata Illic ins „Dschungelcamp – Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“. In der beliebten Reality-Show belegte er den dritten Platz.

Späte Erfolge

2008 nahm Bata Illic wieder ein Album auf. „Wie ein Liebeslied“, so heißt die Single-Auskopplung und Bata Illic singt den gefühlvollen Schlager zusammen mit dem ehemaligen Torwart Eike Immel, der mit ihm gemeinsam im „Dschungelcamp“ zu sehen war. Der Song wurde mehr als nur ein Achtungserfolg, Bata Illic und Eike Immel stiegen mit dem Lied in die Top 20 der Deutschen Single-Charts ein. Für Illic war das die erste Platzierung unter den 20 meistverkauften Singles seit 33 Jahren. Da die Single ein großer Erfolg war, kam anschließend auch eine Maxi-Single auf den Markt und Bata Illic nahm wieder ein Album auf. Das Album „Herzgeschichten“ erschien Ende Februar 2008. Im gleichen Jahr kam auch ein „Best of“ Album mit dem Titel „Ich möcht‘ der Knopf an Deiner Bluse sein – Das Beste vom Besten“ auf den Markt. 2011 wollte es der Sänger noch einmal wissen und veröffentlichte sein bisher letztes Album „Wo die Sonne nie untergeht“.
Bata Illic ist seit 50 Jahren glücklich mit seiner Frau Olga verheiratet und lebt in München.